Aufstellung der 40. Änderung des Flächennutzungsplanes sowie Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. V 14

für ein Gebiet westlich der Uthuser Straße (B70) und östlich der Bahnstrecke Leer – Emden und nördlich des Farnewegs

Gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) wird hiermit bekannt gemacht, dass der Rat der Gemeinde Moormerland in seiner Sitzung am 21.06.2018 die Aufstellung der 40. Änderung des Flächennutzungsplanes sowie des Bebauungsplanes Nr. V 14 beschlossen hat. Ziel und Zweck dieser Bauleitplanungen ist die Schaffung der planungsrechtlichen Grundlage zur Erweiterung einer Baurecyclinganlage. In der Sitzung des Verwaltungsausschusses am 25.09.2019 wurde den Vorentwürfen zugestimmt und die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit beschlossen. Die Vorentwürfe der 40. Flächennutzungsplanänderung sowie des Bebauungsplanes Nr. V 14 nebst Begründung, Umweltbericht (Bestandsplan über Biotoptypen), ein faunistischer Fachbeitrag und ein Bericht über die Bestandserfassung von Amphibien können gemäß § 3 Abs. 1 BauGB (frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung) in der Zeit vom 24.10.2019 bis 25.11.2019(jeweils einschließlich) im Rathaus der Gemeinde Moormerland, Theodor-Heuss-Str. 12, 26802 Moormerland, Fachbereich Bau/Planung, während der Dienststunden (montags – mittwochs von 8:30 – 12:30 Uhr, donnerstags von 14:30 – 17:00 Uhr, freitags von 8:30 – 12:30 Uhr) eingesehen werden. In dieser Zeit hat jeder die Gelegenheit, sich zu der beabsichtigten Bauleitplanung zu äußern. Zusätzlich sind in dieser Zeit die Unterlagen auch im Internet unter www.moormerland.de/bauen-wohnen/bauleitplanung einzusehen. Nach Ablauf der Frist abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Bauleitpläne unberücksichtigt bleiben (§ 4a (6) BauGB).

Im Hinblick auf das Datenschutzgesetz weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Bauleitplanverfahren öffentliche Verfahren sind. Alle dazu eingehenden Stellungnahmen werden in der Regel in öffentlichen Sitzungen beraten und entschieden, sofern sich nicht aus der Art der Einwände oder der betroffenen Person ausdrückliche oder offensichtliche Einschränkungen ergeben. Soll eine Stellungnahme nur anonym behandelt werden, ist dies auf derselben eindeutig zu vermerken.

 

Moormerland, den 16.10.2019

Die Bürgermeisterin

Stöhr