Bürgerforum "Ostfriesland an der Ems"

Sehr geehrte Damen und Herren,

„Ostfriesland an der Ems“ – so lautet der Arbeitstitel der LEADER-Region, in der die Rheiderland-Kommunen Bunde, Jemgum und Weener (Ems) und die östlich der Ems gelegenen Kommunen Emden, Moormerland, Leer und Westoverledingen in Zukunft zusammenarbeiten wollen.

Digitalisierung, Klimawandel und demografische Entwicklung – um nur einige Schlagworte zu nennen – stellen die Region bereits heute vor Herausforderungen: Wie kann das Leben in den Dorfgemeinschaften im ländlichen Raum auch in Zukunft lebenswert bleiben? Was wird konkret vor Ort benötigt? Und wie können aus den Herausforderungen vielleicht sogar Chancen für die Zukunft erwachsen?

Ein Ansatz, diese Herausforderungen anzupacken, ist die interkommunale Zusammenarbeit und den Menschen vor Ort die Möglichkeit zu geben, sich in die Entwicklung der Region einzubringen. Die EU stellt dafür Fördermittel in Millionenhöhe aus dem LEADER-Programm für den Ländlichen Raum zur Verfügung. Mit diesem Budget können ab 2023 kleine und mittelgroße Projekte gefördert werden, auch von Vereinen und Verbänden. Grundlage für die Förderung ist ein Regionales Entwicklungskonzept, das die Situation vor Ort analysiert und daraus zusammen mit den regionalen Akteuren ableitet, welche Strategien und Projekte sinnvoll sind. Genau dieses Regionale Entwicklungskonzept gilt es nun zu erstellen.

Daher möchten wir Sie herzlich einladen, sich den Termin zum öffentlichen Bürgerforum vorzumerken:

  • Mittwoch, 19. Januar 2022 in Bunde, 18:30 - 21:30 Uhr
  • Dienstag, 25. Januar 2022 in Moormerland, 18:30 - 21:30 Uhr

Die beiden Veranstaltungen sind identisch aufgebaut und behandeln dieselben Inhalte (Analyse der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken sowie die strategische Ausrichtung).

Geplant ist jeweils die Arbeit in den thematischen Arbeitsgruppen:

  1. Lebenswerte, soziale Orte (Grundversorgung, lebendige Ortskerne, Gemeinschaft, Ehrenamt, Kultur und Mobilität, …)
  2. Regionale Wirtschaft (Tourismus, Landwirtschaft, Regionalvermarktung, Gewerbe, …)
  3. Natur und Landschaft (Natur- und Umweltschutz, Kulturlandschaft, Umweltbildung, …)

Derzeit ist noch nicht absehbar, unter welchen Hygiene-Voraussetzungen die Veranstaltung stattfinden kann. Daher dürfen Sie die offizielle Einladung von uns Anfang Januar erwarten.

Bis dahin wünschen wir Ihnen eine erholsame Zeit um den Jahreswechsel – und bleiben Sie gesund.

Ihre Lokale Aktionsgruppe „Ostfriesland an der Ems“

PS: Gerne möchten wir Sie auch noch auf die Online-Umfrage (noch bis zum 02. Januar 2022) und eine Jugend-Fotoaktion (noch bis zum 28. Januar 2022) aufmerksam machen. Die Ergebnisse sind die Grundlage für die Arbeit in den Arbeitsgruppen.